• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start aktuelles Stück

aktuelles Stück

Überfall auf die Lachmuskeln ...

Theaterverein "Gemütlichkeit 1879" Kervenheim begeistert

das Publikum mit herzerfrischender Kömödie:

"Stress im Champus - Express"

von Bernd Spehling

Kervenheim: Als Spielleiterin Michaela Leisten vom Theaterverein Gemütlichkeit in Kervenheim den Darstellern als Anerkennung Blumen und ein Fläschchen Champus überreichte, hatten die Zuschauer ihren Dank schon mit einem kräftigen Schlussapplaus gezeigt und mit stehenden Ovationen gebührend gefeiert.

Die Theaterbesucher im Saal Brouwers in Kervenheim kamen bei den drei Aufführungen der Komödie "Stress im Champus-Express" voll und ganz auf ihre Kosten. Es durfte nicht nur, es musste gelacht werden!

Die Komödie strotzte vor Temperament und  spektakulären Einfällen. Ein herzerfrischendes Lustspiel begeisterte nicht nur das Kervenheimer Publikum sondern auch viele Gäste vom gesamten Niederhein.

Es stimmte aber auch alles: Bühnenbild, Kostüme, Requisiten, Maskerade, Ton, Saaldekoration und nicht zuletzt die hervorrragenden Leistungen der Laienspieler der Volksbühne.

Die Zuschauer fanden an der von der Spielleiterin Michaela Leisten - ausdrucksvoll und lebendig in Szene gesetzten Kömödie genüsslichen Gefallen und bedankten sich bei den Bühnenakteuren Gisela Franzen, Georg de Witt, Uwe Magney, Anika Letfort, Markus Scheffer, Heinz Schmitz, Cäcilia Horlemann, Anne Ophey, Christa Schmitz, Renate Görtz sowie bei den Debütanten Katharina Göbel und Jonas Werner mit lebhaftem Beifall.

Der Kervenheimer Theaterverein versteht es immer wieder, herzerfrischende und lustige Theaterstücke aufzuführen. Das Publikum spürte die ehrliche und natürliche Hingabe aller Darsteller, war von Anfang an in prachtvoller Stimmung und wurde zu Beifallsstürmen und Sonderapplaus hingerissen.

Für eine bühnengerechte Maskerade sorgte Kerstin Jacobs und als Souffleuse fungierte wie immer souverän Susanne Lembert. Eingeschlossen in diesen Applaus waren auch die Bühnenbauer- und Techniker Clemens Spittmann, Peter Koppers und Clemens Douben, die wieder mal für ein hervorragendes, stilvolles und originelles Bühnenbild gesorgt hatten. Für den guten Ton war Rudi Rühlke verantwortlich und Ehefrau Dorothee sorgte für die schöne Tischdekoration. Eine insgesamt perfekte Leistung, auch von den vielen Mithelfern im Hintergrund, die für eine gute Bewirtung der Gäste sorgten.

Das Publikum erlebte drei Stunden "Frohsinn und Heiterkeit" in gemütlicher Runde.

Erich Derricks, 1. Vorsitzender vom Theaterverein war insgesamt sehr glücklich und stellte zufrieden fest:

"Für die Kervenheimer Volksbühne mit "Herz und guter Laune" waren diese drei Aufführungen wieder ein großartiger Erfolg in ihrer 139-jährigen Vereinsgeschichte.

Unser Theaterverein Gemütlichkeit 1879 in Kervenheim feiert im nächsten Jahr ein kleines Jubiläum.

"140 Jahre Theaterspiel in Kervenheim"

Über 80.000 Menschen haben wir in diesen 140 Jahren viel Freude bereitet. Wir dürfen somit auf ein erfolgreiches Wirken zurückblicken. Darauf sind wir sehr stolz."

Mehr über unseren Verein erfahren Sie unter:

www.tvg-kervenheim.de

 

____________________________________________________________________________________________________

Theaterverein "Gemütlichkeit 1879" Kervenheim

dem nächst in diesem Theater:

"- STRESS IM CHAMPUS EXPRESS -"

 

"Kervenheimer" reisen im Champus-Express

Theaterverein Gemütlichkeit 1879 nimmt die Zuschauer mit auf eine  äußerst amüsante und turbulente Zugreise.

Kervenheim: Wer meint, den ganz normalen Wahnsinn der Deutschen Bahn in Gänze zu kennen, und glaubt, sich vorstellen zu können, was ausgesprochen tollpatschige Ganoven so anstellen, der sollte Gast beim Theaterverein "Gemütlichkeit 1879" im Saal Brouwers werden.

Die Vollblutschauspieler vom 139jährigen Traditionsverein zeigen im Lustspiel

"Stress im Champus Express"

ihre Sicht auf diese Spezies. Ein Irrenhaus auf Schienen.

Diese spritzige Komödie scheint der Theatergruppe formlich auf den Leib geschrieben zu sein. Überzeugen Sie sich persönlich davon.

Das Stück bietet den Schauspielern extrem viel Raum, ihre handfest humorige Schauspielkunst zu zeigen. Das Stück selbst ist wunderbar geeignet, für einen kurzweiligen und gemütlichen Theaterabend. Die neuen und altbekannten Darsteller werden im April für wahre Lachsalven sorgen. Die Proben laufen auf vollen Touren. Michaela Leisten und Susanne Lembert führen Regie und freuen sich über die wöchendlichen Fortschritte und Leistungen der Spielerinnen und Spieler. Die Bühnenplanung und Gestaltung ist bei diesem Stück eine ganz besondere Herausforderung. Es muss ein Bordbistro im Champus - Express gebaut und gestaltet werden. Aber wir haben die richtigen Meister vor Ort, so der Vorsitzende Erich Derricks. Clemens Spittmann, Peter Koppers und Clemens Douben haben sich viele Gedanken gemacht und das Bühnenbild wird wieder ein besonderer und attraktiver Mittelpunkt bei dieser Aufführung sein.

Der Dreiakter von Bernd Spehling liefert wirklich alles, was eine handfeste Komödie ausmacht: grandios komische Dialoge und Figuren von deftig über tollpatschig bis rotzfrech.

Bahn fahren ist für Sie wie saures Rhabarberkompott? Sie sind unzufrieden mit dem Fahrgastpersonal und mit dem Preissystem? Glückwunsch! Denn nach dieser Fahrt mit dem Champus-Express, werden Sie "Ihre Bahn" wieder richtig zu schätzen wissen. Begleiten Sie dabei Rudolf und Kati bei ihrem spektakulären Überfall auf das Bordbistro im Champus-Express.- Einer privatisierten Zuglinie mit gutsituierten Fahrgästen, die auf der Fahrt von Hamburg nach München mit exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Das Bordbistro wird von einem Räuberduo überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt kurz vor München, zum Verschwinden genutzt. Allerdings machen die Tücken einer Bahn-Privatisierung selbst vor unseren Räubern nicht halt. So wird zwar das Bistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen; nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, der fällt aus.- Wegen einer "Störung im Betriebsablauf"! Und so wird der Überfall nun für unsere Räuber bis zur Ankunft in München zum Spießroutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was ist lustiger: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung "verdammte" Bahnpersonal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urteilen Sie selbst und besuchen Sie uns.

Unsere Aufführungen im Saal Brouwers:

· Samstag, 14. April 2018 um 19.30 Uhr - Eintritt 10 €uro

· Freitag, 20. April 2018 um 19.30 Uhr - Eintritt 10 €uro

· Sonntag, 22.April 2018 um 15.00 Uhr - (ausverkauft) (Theater am Mittag mit Kaffee und Kuchen)

Kartenbestellungen/Ticketverkauf für die Abendaufführungen:

· Bäckerei Kürvers - Schloßstr. 5 in Kervenheim

· Volksbank an der Niers, Kevelaerer Str. 2 in Winnekendonk

· Provinzial M. Heilen, Markstr. 17 in Kevelaer

· über Internet www.tvg-kervenheim.de

· Abendkasse (evtl Restkarten)

Die Bewirtung wird wie immer von den MItgliedern des Theatervereins vorgenommen. Gute Getränke und auch ein Imbiss stehen bereit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Kervenheim und wünschen allen Theaterfreunden vom gesamten Niederrhein einen lustigen und gemütlichen Theaterabend.